MOcons

Wasser international

Neben nationalen wasserwirtschaftlichen Fragestellungen begleiten wir auch international den Aufbau von Regulierungsinstanzen in Ministerien sowie die Entwicklung von nationalen Wasserstrategien ganzer Nationalstaaten mit. Auch für die zunehmenden Nutzungskonflikte um Wasser sowie den effizienteren Umgang mit Energie haben wir Konzepte in unserem Portfolio.
Darüber hinaus publizieren wir regelmäßig zu relevanten internationalen Fragestellungen und Themenschwerpunkten in der englischsprachigen Fachpresse. Sind wir ein guter Partner für Ihre konkrete Fragestellung?
Lassen Sie uns darüber reden.

Beratungsspektrum

  • Nutzbarmachung des Digitalisierungsindex oder digitaler Reifegradmodelle (siehe BDEW-Positionspapier S. 17) in internationalen Bezügen (zusammen mit Partner IWW Zentrum Wasser)
  • Aufbau und Begleitung von Benchmarking-Aktivitäten im Bereich der Wasserver- und Abwasserentsorgung in Schwellen- und Entwicklungsländern
  • Begleitung von Nationalstaaten bei der Entwicklung von Nationalen Wasserstrategien
  • Erstellung von Wassersektoranalysen
  • Beratung beim Aufbau von Regulierungsinstanzen inner- und außerhalb von Ministerien
  • Entwicklung von Instrumenten und Methoden für Regulierer in Schwellen- und Entwicklungsländern (sowohl für den Bereich der Wassermarkt-, Wasserressourcen- als auch Postregulierung)
  • Organisationsentwicklung von Regulierungsinstanzen
  • Prozessberatung und Schulungen bei Wasserver- und Abwasserentsorgern
  • Tarifmodelle für einzelne Wasserver- und Abwasserentsorger in Schwellen- und Entwicklungsländern sowie Formulierung nationaler Tarifierungsstrategien
  • Best-Practice-Analyse von Trinkwasserqualitätsregulierung mit besonderem Fokus auf Implementierungsstrategien
  • Lösungsentwicklung bei Wassernutzungskonflikten
  • Wasser und Landwirtschaft

Publikationen

  • “Reducing the water footprint of the global cotton-textile industry towards the UN Sustainable Development Goals”, (Prof. Dr. Mark Oelmann with Frank-Andreas Weber et al.), Conference-Proceedings Mid-Term-Conference GROW – Water as a global Resource, 2019, pp. 32-35.
  • “The importance of institutions to address water scarcity within large-scale irrigation systems – An evaluation of the Indus Basin Irrigation System in Pakistan“, (Prof. Dr. Mark Oelmann with Jonathan Schulze), Water Solutions, 4/2018, pp. 44-51.
  • „Development and prospects of standardization in the German municipal wastewater sector“ (Prof. Dr. Mark Oelmann with Claudia Freimuth and Erwin Amann), Science of the Total Environment, 635, pp. 375-389.
  • “Designing two-part greywater fees: Conceptual framework and empirical evidence from Germany” (Prof. Dr. Mark Oelmann with Benedikt Roters), International Journal of Sustainable Development and Planning, Vol. 13 (2018), Issue 3, pp. 457-468.
  • “Cultivating innovation and equity through commercialized spring water and co-production in peri-urban Bandung, Indonesia “ (Prof. Dr. Mark Oelmann with Anindrya Nastiti, S.V. Meijerink, A.J.M. Smits, Barti Setiani Muntalif, Arief Sudradjat, Dwina Roosmini), Water Alternatives, Vol. 10 (2017), Issue 1, pp. 134-154.
  • “Water education as an element in comprehensive water education” (Prof. Dr. Mark Oelmann with Benedikt Roters), in: Zahraie, Benafsheh (ed.): “WENM 2016 Proceedings – International Conference Water and Environment in the new Millenium: Education and Capacity Development”, University of Teheran, 2016, pp. 151-157.
  • “New Water Pricing Models Respond to Decreasing Demand in Germany” (Prof. Dr. Mark Oelmann with Christoph Czichy and Norbert Jardin), Journal American Water Works Association AWWA, January 2016, Vol. 108, No. 1, pp. 20-23.
  • “From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation – Experiences from Sub-Saharan Africa“ (Prof. Dr. Mark Oelmann with Roland Werchota, Claudia Freimuth), GWF-International, S2/2015, pp. 52-59.
  • „Water Service Provision as a Natural Monopoly” (Prof. Dr. Mark Oelmann with Christoph Czichy), Intereconomics – Review of European Economic Policy, Vol. 48, May/June 2013.
  • „Der Einfluss lokaler Gegebenheiten auf die Gestaltung von Wasser-Tarifmodellen – Ein Blick ins Ausland“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy und Rene Beele), Netzwirtschaften und Recht, Heft 2/2016, S. 104-113.
  • „Privatsektorbeteiligung als Lösung für unterfinanzierte Wassermärkte in Schwellen- und Entwicklungsländern? Co-Referat zu „Wasserversorgung zwischen Markt und Staat – Das Beispiel Naher Osten“ von Rahel Shomaker, in: Aufderheide, Detlef und Martin Dabrowksi (Hrsg.), „Effizienz und Gerechtigkeit bei der Nutzung natürlicher Ressourcen„, Beiträge zur Fachtagung am 3. und 4.12.2009 in Münster, Volkswirtschaftliche Schriften, Duncker & Humblot.
  • „Die Wasserkrise als Krise des Wassermanagements – Die Wirkung von Anreizinstrumente auf Unternehmen, Mediterranes, Ausgabe 2/2009, S. 14-16.
  • „Preisregulierungsverfahren in der Wasserwirtschaft“, in: Janosch, Meike und Rahel Schomaker (Hrsg.), „Wasser im Nahen Osten und Nordafrika – Wege aus der Krise“, Münster, 2008, S. 113-126.