MOcons

Publikationen

Wir fühlen uns in der Wasser- und Energiewirtschaft so richtig zu Hause – und schätzen gleichzeitig den Know-how-Austausch mit anderen Sektoren und dem internationalen Kontext ungemein. Sie möchten sich mit uns austauschen oder haben Rückfragen zu den Publikationen? Kontaktieren Sie uns.

  • „Zur Entwicklung von Niederschlagswasser-Gebührenmodellen – Teil 2: Beispielhafte Anwendung der Bewertungskriterien auf den Rabattierungstatbestand Gründach“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benedikt Roters), KA – Korrespondenz Abwasser Abfall, 12/2021, im Erscheinen.
  • „Zur Entwicklung von Niederschlagswasser-Gebührenmodellen – Teil 1: Übersicht und Bewertungskriterien“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benedikt Roters), KA – Korrespondenz Abwasser Abfall, 11/2021, S. 931ff.
  • „Was sind die 5 größten Herausforderungen bei der Digitalisierung? – Gastbeitrag von Prof. Dr. Mark Oelmann“, EUWID Wasser/Abwaser, Nr. 27/2021, S. 12-14.
  • „Mehr Digitalisierung wagen! Die Wasserwirtschaft auf ihrem Weg in die Zukunft“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy, Eva-Maria Inderelst, Jens Kley-Holsteg und Sascha Stumpe), IM+io Best & Next Practices aus Digitalisierung | Management | Wissenschaft, Nr. 3/2021.
  • „Die Wasserwirtschaft auf der digitalen Reise – Der 1. HRW-Digitalisierungsindex für die deutsche Wasserwirtschaft: Ziele, Struktur, Ergebnisse und nächste Schritte“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy und Eva-Maria Inderelst), Transforming Cities 3/21, S. 81-85.
  • „Digitalisierung ist kein reiner Selbstzweck, sondern dient dazu, Mehrwerte zu schaffen!“, BlueHub Interview Prof. Dr. Mark Oelmann zum HRW-Digitalisierungsindex mit Dirk Waider und Jochen Becker, Energie Wasser Praxis, Jg. 72, Nr. 5, S. 26-35.
  • „Den Nebel der Digitalisierung lichten – Ziele, Aufbau und Ergebnisse des 1. HRW-Digitalisierungsindex für die deutsche Wasserwirtschaft“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy), Energie Wasser Praxis, Jg. 72, Nr. 4, S. 50-53.
  • „Künstliche Intelligenz in der Wasserwirtschaft“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benjamin Burrichter, Markus Quirmbach und André Niemann), KA Korrespondenz Abwasser, 2021 (Jg. 68), Nr. 2, S. 94-101.
  • „Digitalisierungsindex: Leitfaden und Maßstab für die Wasserwirtschaft“, GWF-Wasser | Abwasser 162 (2021), Nr. 2 (Februar), S. 12-15.
  • „1. HRW-Digitalisierungsindex für die deutsche Wasserwirtschaft“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy und Eva-Maria Inderelst). [Link]
  • „Nutzung der Lenkungsfunktion neuer Preismodelle in der Fernwasserversorgung“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Donner, Christoph Czichy und Siegfried Gendries), Energie Wasser Praxis, Jg. 71, Nr. 8, S. 42-49.
  • „Fonds-Lösung als ökonomisches Instrument einer verursachergerechten Finanzierung von Maßnahmen zur Spurenstoffreduktion“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy und Dietmar Schitthelm), GWF-Wasser | Abwasser 160 (2019), Nr. 11 (November), S. 71-77.
  • „Zukunftsfeste Wasserpreise – Wie die Wahl des richtigen Preismodells gelingt“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Britta Ammermüller, Christoph Czichy, Daniel Schiebold und Jana Siebeck), GWF-Wasser | Abwasser 160 (2019), Nr. 6 (Juni).
  • „Berechnung der durch Nitratbelastung verursachten Kosten für deutsche Wasserversorger“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy, Axel Bergmann, Oliver Dördelmann, Wolf Merkel, Egon Harms, Markus Penning, Martin Kaupe, Ulrich Scheele und Sylvia Zaun), KW Korrespondenz Wasserwirtschaft, 2019 (12) · Nr. 1, S. 24-31.
  • „Reifegradmodell für eine Wasserversorgung 4.0“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy, Wolf Merkel und Andreas Hein), Sonderausgabe der InfrastrukturRecht (IR) zur Konferenz „Kommunales Infrastruktur-Management 2018“, 16. Jahrgang, Nr. 1 /2019, S. 37-39.
  • „Forschungsprogramm „Smart Water – Chancen und Risiken einer digitalisierten Wasserwirtschaft“ – Institutsübergreifender Forschungsschwerpunkt an der HRW“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy, Markus Quirmbach, Benjamin Burrichter), GWF-Wasser | Abwasser 160 (2019), Nr. 1 (Januar), Campus Forum, S. 48-51.
  • „Wasserpreise zukunftsfest gestalten – Welches Modell passt?“ (Prof. Dr. Mark Oelmann und Christoph Czichy zusammen mit Dr. Britta Ammermüller, Marcel Fälsch, Andreas Seifert, Daniel Schiebold, Jana Siebeck und Guidow Sydow) VKU (Hrsg.), 2019. [Link]
  • “Reducing the water footprint of the global cotton-textile industry towards the UN Sustainable Development Goals”, (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Frank-Andreas Weber et al.), Conference-Proceedings Mid-Term-Conference GROW – Water as a global Resource, 2019, pp. 32-35.
  • „Development and prospects of standardization in the German municipal wastewater sector“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Claudia Freimuth und Erwin Amann), Science of the Total Environment, 635, pp. 375-389. [Link]
  • „Smart Water Teil 3 – Wie die Digitalisierung die Anforderungen an die akademische Ausbildung verändert“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy und Rene Beele), ewp Energie Wasser Praxis, Jg. 69, Nr. 8. [Link]
  • „Smart Water Teil 2 – Kundenerwartungen, Kundennutzen und Digitalisierung in der Wasserwirtschaft“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy und Sarah Stuhl), ewp Energie Wasser Praxis, Jg. 69, Nr. 5, S. 42-47. [Link]
  • „Smart Water Teil 1 – Warum die Digitalisierung auch vor der Wasserwirtschaft nicht haltmacht“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy, Sarah Stuhl, Wolf Merkel, Andreas Hein), ewp Energie Wasser Praxis, Jg. 69, Nr. 4, S. 38-43. [Link]
  • „Nachhaltige Gebührenmodelle in der Abwasserentsorgung – Teil II: Zur Eignung alternativer Grundgebührenmodell für Schmutzwasser“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benedikt Roters, Erik Gawel), KA – Korrespondenz Abwasser Abfall, 9/2018, S. 808-817.
  • “The importance of institutions to address water scarcity within large-scale irrigation systems – An evaluation of the Indus Basin Irrigation System in Pakistan“, (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Jonathan Schulze), Water Solutions, 4/2018, pp. 44-51.
  • „Wasser 4.0: Wie unterstützt ein Reifegradmodell die Digitalisierungsstrategie eines Wasserversorgers?“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy, Wolf Merkel, Andreas Hein), in: Pinnekamp, Johannes (Hrsg.): „51. Essener Tagung für Wasser- und Abfallwirtschaft“, S. 45/1-45/7. [Link]
  • „Gebührenmodell-Check für Abwasserentsorger“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Rene Beele, Christoph Czichy, Jörg Rehberg), GWF-Wasser | Abwasser 159 (2018), Nr. 1 (Januar), S. 18-22. [Link]
  • “Designing two-part greywater fees: Conceptual framework and empirical evidence from Germany” (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benedikt Roters), International Journal of Sustainable Development and Planning, Vol. 13 (2018), Issue 3, pp. 457-468. [Link]
  • “Cultivating innovation and equity through commercialized spring water and co-production in peri-urban Bandung, Indonesia “ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Anindrya Nastiti, S.V. Meijerink, A.J.M. Smits, Barti Setiani Muntalif, Arief Sudradjat, Dwina Roosmini), Water Alternatives, Vol. 10 (2017), Issue 1, pp. 134-154.
  • „Aktuelle Tarifstrukturen deutscher Wasserversorger im Diskurs“ (Sascha Stumpe), ewp Energie Wasser Praxis, Jg. 68, Nr. 11, S. 92-95.
  • „Der besondere Schutz von Wasserversorgern ist auch eine Verpflichtung“, ewp Energie Wasser Praxis, Spezial zur Gas- und Wasserfachlichen Aussprachetagung 2017, Jg. 68, Nr. 11, 2017, S. 80.
  • „Tarifmodellumstellungen in Netzsektoren – Ver- und Entsorger in der Wasser- und Energiewirtschaft unter Handlungsdruck“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy und Rene Beele), Transforming Cities, 2/2017, S. 28-33.
  • „Quantifizierung der landwirtschaftlich verursachten Kosten zur Sicherung der Trinkwasserbereitstellung – Endbericht“, (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy, Ullrich Scheele, Sylvia Zaun, Oliver Dördelmann, Egon Harms, Markus Penning, Martin Kaupe, Axel Bergmann, Christian Steenpaß), Texte 43/2017 des Umweltbundesamtes.
  • „Nitrat – das ewig aktuell bleibende Thema“, Editorial in der GWF-Wasser | Abwasser 158 (2017), Nr. 5 (Mai), S. 1.
  • “Nachhaltige Gebührenmodelle in der Abwasserentsorgung – Teil I: Konzeptionelle Grundlagen für Grundgebühren in der Schmutzwasserentsorgung“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benedikt Roters und Erik Gawel), KA Korrespondenz Abwasser, Abfall, 4/2017, S. 328-334.
  • „Investitionsstau in der Abwasserentsorgung – Ausgewählte Lösungsansätze aus ökonomischer und ingenieurwissenschaftlicher Perspektive“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benedikt Roters, Andreas Hoffjan, Michael Hippe und Thomas Wedmann), KA Korrespondenz Abwasser, Abfall, 2/2017, S. 131-138.
  • „Kosten des Nitratmanagements für Wasserversorger“, in: Pinnekamp, Johannes (Hrsg.): „50. Essener Tagung für Wasser- und Abfallwirtschaft“, 2017, S. 33/1-33/15.
  • „Neue Tarif- und Gebührenmodelle aufgrund veränderter Trinkwassernachfrage“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy und Siegfried Gendries), wwt Wasserwirtschaft Wassertechnik, 03/2017, S. 17-20.
  • “Water education as an element in comprehensive water education” (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benedikt Roters), in: Zahraie, Benafsheh (ed.): “WENM 2016 Proceedings – International Conference Water and Environment in the new Millenium: Education and Capacity Development”, University of Teheran, 2016, pp. 151-157.
  • “New Water Pricing Models Respond to Decreasing Demand in Germany” (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy und Norbert Jardin), Journal American Water Works Association AWWA, January 2016, Vol. 108, No. 1, pp. 20-23.
  • „Nachhaltige Bestandserhaltung von öffentlichen Abwasseranlagen und ihre Refinanzierung“ (Prof. Dr. Mark Oelmann zusammen mit Benedikt Roters, Daniel Fink, Andreas Hoffjan, Katharina Ruikis, Michael Hippe, Thomas Wedmann, Claudia Koll-Sarfeld), Abschlussbericht gefördert durch das MUNLV NRW aus dem Förderbereich 6: Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Abwasserbeseitigung „Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW“, 2016.
  • „Rationelle Betriebsführung in der Wasserversorgung“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Jörg Schielein), ewp Energie Wasser Praxis, Jg. 67, Nr.8, 2016, S. 56-60.
  • „Die Gestaltung von Schmutzwassergebühren auf dem Prüfstand“, Editorial in der GWF-Wasser | Abwasser 157 (2016) Nr. 4 (April).
  • „Ausweg aus der Gebührenspirale“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy), der gemeinderat, Jg. 59, Nr. 4, 2016, S. 24-25.
  • „Zukunftsfeste Gebührenmodelle in der Schmutzwasserentsorgung“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benedikt Roters), abwasserreport, Ausgabe 2/2016, S. 19-23.
  • „Vier Jahre Systempreismodell – Erfahrungsbericht nach Umstellung des RWW-Tarifsystems für Trinkwasserpreise“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Siegfried Gendries und Christoph Czichy), GWF-Wasser | Abwasser 157 (2016) Nr. 7/8 (Juli/August), S. 764-769.
  • „Der Einfluss lokaler Gegebenheiten auf die Gestaltung von Wasser-Tarifmodellen – Ein Blick ins Ausland“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy, Rene Beele), Netzwirtschaften und Recht, Heft 2/2016, S. 104-113.
  • “From the Millennium Development to the Sustainable Development Goals for Drinking Water and Sanitation – Experiences from Sub-Saharan Africa“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Roland Werchota, Claudia Freimuth), GWF-International, S2/2015, pp. 52-59.
  • „Zur Notwendigkeit der Anerkennung vorsorgender Leistungen bei der Entgeltbildung in der Wasserversorgung“, in: Pinnekamp, Johannes (Hrsg.): „48. Essener Tagung für Wasser- und Abfallwirtschaft“, 2015, S. 49/1-49/14.
  • „Der Allgemeine Rentenbarwertfaktor als Instrument der Bewertung von Infrastrukturnetzen – Das Beispiel der Übernahme eines kommunalen Abwassernetzes“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Jörg Wilde, Michael Römmich), Zeitschrift Controlling, Ausgabe 7/2015, S. 396-402.
  • „Tarifierung in Netzsektoren – Zielsetzungen ausgewählter Tarifmodelle in Deutschland“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Benedikt Roters), Netzwirtschaften und Recht, Heft 1/2015, S. 15-22.
  • „Zur Beurteilung wasserwirtschaftlicher Ordnungsrahmen – Entwicklung ökonomischer Beurteilungskriterien sowie deren Anwendung auf die englische Wassermarktregulierung“, in: Gawel, Erik (Hrsg.): „Die Governance der Wasserinfrastruktur“, Studien zu Umweltökonomie und Umweltpolitik, Duncker & Humblot, Berlin, 2015, S. 333-376.
  • „Expertenbefragung zur Umstellung von Gebührenmodellen in der Schmutzwasserentsorgung“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Jörg Rehberg, Ellen Roemer, Benedikt Roters), GWF-Wasser | Abwasser 156 (2015) Nr. 6 (Juni), S. 662-669.
  • „Tarifmodell-Check für Wasserversorger“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy, Rene Beele, Jörg Rehberg), GWF-Wasser | Abwasser 156 (2015) Nr. 3 (März), S. 338-341.
  • „Webtool „Tarifmodell-Check“ zur Unterstützung von Wasserversorgern in Bezug auf eine Tarifmodell-Umstellung“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Jörg Rehberg), SIV-News Magazin für die Energie- und Wasserwirtschaft; Nr. 1 2015, S. 26-28.
  • „Gutachten zur Sicherstellung eines sachgerechten Nachweises zur Ermittlung der Kosten einer rationellen Betriebsführung in der Wasserversorgung (Gesamtkosten)“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Alexander Faulhaber, Christian Growitsch, Jörg Schielein und Heike Wetzel), Studie im Auftrag des BDEW, 2014.
  • „Tarifmodelle – Expertenbefragung und rechtliche Grundlagen“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Jörg Rehberg, Siegfried Gendries, Lukas Burs und Ellen Römer), W+B, März 2014, S. 137 – 143.
  • „Expertenbefragung zur Umstellung von Preis- bzw. Gebührensystemen in der Wasserversorgung – Ergebnisbericht, Mülheim an der Ruhr / Berlin, 14. Juli 2014“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Lukas Burs, Siegfried Gendries, Jörg Rehberg und Ellen Römer), GWF Wasser, Abwasser, Juli/August 2014, S. 872 – 879.
  • „Ökologische und hygienische Kennzahlen im Benchmarking der Wasserversorgung – Empfehlungen aus Sicht des Gewässer- und Gesundheitsschutzes“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Darla Nickel, Marlene Angela Lange, Andrew Ayres und Jörg Schielein), Texte Nr. 16/2013 des Umweltbundesamts.
  • „Praxisleitfaden Wasserpreismodelle Darstellung der bestehenden Grundmodelle und Argumentationshilfen“, (Prof. Dr. Mark Oelmann zusammen mit Reinhild Fleck, Siegfried Gendries, Nadine Graefner, Astrid Groth, Thomas Herkner, Susanne Kaiser, Joachim Kledtke, Rainer Oehlmann, Anke Plehn, Jörg Rehberg, Jürgen Schleier, Michael Schnatz, Andreas Schulz und Henrike Wenzel), BDEW (Hrsg.), 2013.
  • „Demand Response Management als neues Erlöspotential für die Wasserversorgung“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Markus Gerds), ewp Energie Wasser Praxis, Jg. 64, Nr.3, 2013, S. 34-42.
  • „Water Service Provision as a Natural Monopoly” (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christoph Czichy), Intereconomics – Review of European Economic Policy, Vol. 48, May/June 2013.
  • „Auf dem Weg zu einem neuen Tarifmodell in der deutschen Wasserversorgung – Teil 2: Modell und Umsetzung“, (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Siegfried Gendries), GWF Wasser, Abwasser, September 2012, S. 956-963.
  • „Auf dem Weg zu einem neuen Tarifmodell in der deutschen Wasserversorgung – Teil 1: Anforderungen aus Sicht eines Wasserversorgers, Prozessgestaltung und Datengenerierung“, (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Siegfried Gendries), GWF Wasser, Abwasser, Juli/August 2012, S. 820-827.
  • „Analysis of the Current German Benchmarking Approach and Its Extension with Efficiency Analysis Techniques” (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christian Growitsch), in: Uhlig, Uli (Hrsg.), „Current Issues in Water Management”, 2011, S. 271-286.
  • „Die Allokation von Wasser als ökonomische Herausforderung“, Masterarbeit, Christoph Czichy, September 2011.
  • „Ökonomische Regulierung englischer Wasserver- und Abwasserentsorger – Erfahrungen und Perspektiven“, in: Gramlich, Ludwig/Manger-Nestler, Cornelia (Hrsg.), „Europäisierte Regulierungsstrukturen und -netzwerke – Basis einer künftigen Infrastrukturvorsorge“, Nomos, 2011, S. 163-174.
  • „Die Vergabe von Subventionen deutscher Bundesländer an Wasserver- und Abwasserentsorger auf dem Prüfstand“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Ann-Katrin Lenz), Netzwirtschaften und Recht, 1/2011, S. 26-34.
  • „Zehn Jahre öffentlich-private Partnerschaft bei den Berliner Wasserbetrieben – eine Zwischenbilanz“, in: DVGW energie wasser praxis, 1/2010, S. 42-47.
  • „Vielfältige Chancen durch methodisch weiterentwickeltes Benchmarking“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Christian Growitsch, Harald Kiesl und Jörg Schielein), GWF Wasser Abwasser, 2009, 150. Jahrgang, Heft November 2009, S. 2-7.
  • „Weiterentwickeltes Benchmarking als Antwort der deutschen Wasserwirtschaft auf zukünftige Verfahren von Landeskartellbehörden“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Jörg Schielein), GWF Wasser Abwasser, 2009, 150. Jahrgang, Heft 1/2009, S. 10-13.
  • „Do organizational forms matter? Innovation and liberalization in the German wastewater sector” (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Harald Tauchmann und Hartmut Clausen), in: Journal of Policy Modelling, Volume 31 (2009), S. 863–876.
  • „Zehn Jahre Wasserpartner Berlin – Eine Bilanz der öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen dem Land Berlin, RWE Aqua und Veolia Wasser“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Dr. Iris Böschen, Claudia Kschonz und Dr. Gernot Müller), WIK Studie, 2009.
  • „Privatsektorbeteiligung als Lösung für unterfinanzierte Wassermärkte in Schwellen- und Entwicklungsländern? Co-Referat zu „Wasserversorgung zwischen Markt und Staat – Das Beispiel Naher Osten“ von Rahel Shomaker, in: Aufderheide, Detlef und Martin Dabrowksi (Hrsg.), „Effizienz und Gerechtigkeit bei der Nutzung natürlicher Ressourcen„, Beiträge zur Fachtagung am 3. und 4.12.2009 in Münster, Volkswirtschaftliche Schriften, Duncker & Humblot.
  • „Die Wasserkrise als Krise des Wassermanagements – Die Wirkung von Anreizinstrumente auf Unternehmen, Mediterranes, Ausgabe 2/2009, S. 14-16.
  • „Intertemporale Analyse der Kundenserviceorientierung in der deutschen Wasserversorgung am Beispiel ausgewählter Internetauftritte“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Claudia Kschonz), in: InfrastrukturRecht, 6. Jahrgang (2009), Heft 11, S. 286-290.
  • „Herausforderung demographischer Wandel: Tarifmodelle als Instrument der Nachfragestabilisierung in der Wasserversorgung“, (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Carsten Haneke), Netzwirtschaften und Recht, November 2008, S. 188-194.
  • „Wasserregulierungsbehörde OFWAT in der Defensive”, in: BDEW direkt Wasserwirtschaft, Nr. 3/2008, S. 2.
  • „Preisregulierungsverfahren in der Wasserwirtschaft“, in: Janosch, Meike und Rahel Schomaker (Hrsg.), „Wasser im Nahen Osten und Nordafrika – Wege aus der Krise“, Münster, 2008, S. 113-126.
  • „Zur Bestimmung von X-Faktoren in der Anfangszeit der Preisobergrenzenregulierung im Briefmarkt“ (in polnischer Sprache), in: Czaplewski, Roman et. al. (Hrsg.), „Wirtschaftspolitische Schriften der Universität Stettin“ (Zeszyzy Naukowe, Ekonomiczne Problemy Lacznosci), Nr. 9, 2008, S. 91-103.
  • „Zur Übertragbarkeit von Regulierungsinstrumenten zwischen Netzwerkindustrien“, in: Gesellschaft für öffentliche Wirtschaft (Hrsg.), Öffentliche Dienstleistungen für die Bürger. Wege zu Effizienz, Qualität und günstigen Preisen, Beiträge zur öffentlichen Wirtschaft, Bd. 23, Berlin, 2007, S. 89-102.
  • „Regulatorische Marktzutrittsbedingungen und ihre Auswirkungen auf den Wettbewerb: Erfahrungen aus ausgewählten Briefmärkten Europas“, WIK-Diskussionsbeitrag Nr. 291, Bad Honnef, März 2007.
  • „Main Developments in the European Postal Sector (2004-2006)“ (2006) Europäische Kommission (Prof. Dr. Mark Oelmann mit A. Dieke, A. Niederprüm, S. Schölermann und J.C. Campbell).
  • „Die Anwendbarkeit von Vergleichsmarktanalysen bei Regulierungsentscheidungen im Postsektor“, WIK-Diskussionsbetrag Nr. 284, Bad Honnef (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Sonja Schölermann), Dezember 2006.
  • „Zertifikatehandel im Gewässerschutz: Eine Lösung für Flussgebiete der EU?“ (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Marianne Keudel), in: Zeitschrift für angewandte Umweltforschung (ZAU), Jahrgang 17 (2005/06), Heft 2, S. 208-222.
  • „Anreizwirkungen von Benchmarkingsystemen – Implikationen für die Überzeugungskraft des deutschen Weges in der Wasserwirtschaft“, in: Peter Haug und Martin T.W. Rosenfeld (Hrsg.): Die Rolle der Kommunen in der Wasserwirtschaft, Hallesches Kolloquium zur Kommunalen Wirtschaft 2005, Schriften des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle, Bd. 25, Nomos-Verlag, Baden-Baden, S. 47-69.
  • „Zur Neuausrichtung der Preis- und Qualitätsregulierung in der deutschen Wasserwirtschaft“, Dissertation, Universität zu Köln, Köln: Kölner Wissenschaftsverlag 2005.
  • „Benchmarking-Initiativen und ihre Eignung für die Anwendung in der deutschen Wasserwirtschaft“, IWP Diskussionspapier 2004/1, August 2004.
  • „Wettbewerbskonzepte für die deutsche Wasserwirtschaft auf dem Prüfstand“, in: Zeitschrift für Wirtschaftspolitik (Lucius & Lucius, Stuttgart), Jg. 53 (2004), Heft 2, S. 203-227.
  • „Kundenservice in der deutschen Wasserwirtschaft ─ Eine Analyse der Internetauftritte ausgewählter Unternehmen“ (Prof. Dr. Mark Oelmann), IWP-Diskussionspapier 2004/2, August 2004.
  • „Kein ökonomisches Pfund zum ökologischen Wuchern“, Beitrag im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme des UN-Klimagipfels in Bonn (Prof. Dr. Mark Oelmann mit Juergen B. Donges), in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Ordnung der Wirtschaft, S. 15, 14.7.2001.