MOcons

Portfolio

Beratung

Wir sind in der Lage, Ihnen Beratungslösungen anzubieten, die wissenschaftlich fundiert, in vielen Fällen datengestützt und gleichzeitig äußerst praxisnah sind. Wir wollen dazu beitragen, die Verursachergerechtigkeit bei der Finanzierung von Infrastruktur zu stärken.

Produkte

Durch unsere Beratungstätigkeit wollen wir einen wesentlichen Beitrag leisten, dass Infrastrukturdienstleistungen effizienter als bisher bereitgestellt werden können. Aus diesem Grund bieten wir für Sie unter anderem Tarifchecks und -kalkulationstools an.

Publikationen

Wir bei MOcons bieten Ihnen fundierte Branchenkenntnisse der Energie- und Wasserwirtschaft. Deshalb veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen Publikationen, erstellen Gutachten und bieten Vorträge zu aktuellen Themen an.

Ausgewählte Beratungsleistungen

Preismodellumstellung

Preiskalkulation

Digitalisierungsstrategie

Maschinelles Lernen

Unternehmenskultur

Ausgewählte Produkte

MOcons Stadtwerke TOOLS

Unsere Excel-VBA-basierten Stadtwerke TOOLS unterstützen Sie im Vertrieb für Strom und Gas. 

Besonders eigenen sich diese Lösungen für kleine und mittelgroße Stadtwerke. 

Tarifmodell check

In Kooperation mit dem BDEW bieten wir Ihnen einen kostenlosen Wasser-Entgeltmodell Check an.

Mit wenigen Angaben können Sie anonym und online den Check sofort durchführen. 

Ausgewählte Publikationen

1. HRW-Digitalisierungsindex für die Wasserwirtschaft

Von der Branche für die Branche – in Partnerschaft mit DVGW, BDEW und VKU haben wir uns als MOcons/HRW/IWW Zentrum Wasser intensiv mit dem Potenzial der Digitalisierung für die Wasserwirtschaft auseinandergesetzt. Auf Basis von über 190 Interviews mit verschiedenen Wasserver- und Abwasserentsorgern ist so der „1. HRW Digitalisierungsindex der Wasserwirtschaft“ entstanden. Dieser betrachtet insgesamt vier Gestaltungsfelder und folgt daher einem ganzheitlichen Transformationsgedanken. Mit dem Index wollen wir Unternehmen der Versorgungswirtschaft bei ihrer Orientierung im Hinblick auf Digitalisierung unterstützen.

VKU-Leitfaden für Entgeltmodelle

Klimatische oder demografische Veränderungen – nicht erst seit gestern sehen sich Wasserversorger mit immer neuen Herausforderungen konfrontiert. Die Gefahr, das herkömmliche Wasserpreismodelle an ihr Grenzen stoßen wird ein immer realeres Szenario. Doch wie können Versorgungsbetriebe ihre Entgeltmodelle besser auf die bevorstehenden Aufgaben anpassen? Gemeinsam mit dem VKU haben wir den Leitfaden „Wasserpreise zukunftsfest ausgestaltet. Welches Modell passt?“ mitentwickelt. Mit dem Leitfaden wollen wir der Wasserwirtschaft bei zukünftigen Fragen zur Preisgestaltung zu Seite stehen, damit Wasserversorgern zukünftig in der Lage sind, unternehmensindividuelle Preisgestaltungen vornehmen zu können.

Projekt "Reifegradmodell Wasser 4.0"

Gemeinsam mit unseren Partnern des IWW sowie dem Forschungsinstitut für Rationalisierung e.V. an der RWTH Aachen haben wir das Reifegradmodell Wasserversorgung 4.0 mitentwickelt. Ziel des Modells ist es, das Thema Digitalisierung strukturiert und verständlich für die Branche aufzuarbeiten. Hierfür haben wir mit 15 verschiedenen Wasserversorgern unterschiedlichster Größe und Struktur zusammengearbeitet. Mit dem Reifegradmodell sind Betreiber von Wasserversorgungsanlagen nun in der Lage, ihren derzeitigen digitalen Entwicklungsstand im Selbstcheck zu ermitteln. Unter Berücksichtigung der unternehmensindividuellen Herausforderungen und Zielsetzungen, lässt sich so ein digitaler Entwicklungspfad auf dem Weg zur Wasserversorgung 4.0 erarbeiten! 

Projekt "Reifegradmodell Abwasser 4.0"

Wenn es um den digitalen Entwicklungspfad von Abwasserentsorgern geht, bleiben oft drei Fragen von wesentlicher Relevanz: Wo steht mein Unternehmen aktuell, was wollen wir mit Hilfe der Digitalisierung erreichen und mit welchen Maßnahmen werden die selbst gesteckten Ziele schlussendlich erreicht? Um Ihnen bei der Beantwortung dieser Fragen helfen zu können, haben wir gemeinsam mit dem IWW Zentrum Wasser und dem Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft der RWTH Aachen den Reifegradcheck Abwasser 4.0 erarbeitet. Damit können Sie Ihre Kernprozesse im Hinblick auf die Digitalisierung untersuchen und den digitalen Reifegrad ermitteln und eine auf Ihr Unternehmen angepasste Digitalisierungsroadmap anfertigen.

Gutachten Finanzierung der 4. Reinigungsstufe für den BDEW

Der prognostizierte steigende Absatz von rezeptpflichtigen Arzneimitteln in den nächsten Jahren zeigt deutlich – der Druck auf Kläranlagenbetreiber im Hinblick auf die Einführung einer vierten Reinigungsstufe steigt. Dabei fehlt es an einem nachhaltigen Finanzierungskonzept, welches die Kosten deutscher Kläranlagenbetreiber für ein Nachrüsten einer solchen Reinigungsstufe trägt. Im Auftrag des BDEW haben wir daher ein Gutachten zur Umsetzbarkeit einer Fonds-Lösung zur Finanzierung der Spurenstoff-Elimination in Kläranlagen erstellt. Unser Ergebnis: Die deutsche Entsorgungswirtschaft sollte sich in Zukunft um eine Fond-basierte Lösung zur Finanzierung der Spurenstoff-Elimination in Kläranlagen bemühen!

Landwirtschaftliche Kosten der Trinkwasserversorgung

Im Auftrag des Umweltbundesamtes haben wir uns gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern OOWV, RheinEnergie und RWW der Fragestellung um landwirtschaftlich verursachte Kosten für die Trinkwasseraufbereitung gewidmet. Herausgekommen ist dabei erstmalig ein Konzept, welches die Generalisierung der Kosten darstellt. Hierfür haben wir ein besonderes Augenmerk auf die Nitratproblematik gelegt, und anhand von verschiedenen Modellregionen die reaktiven wie präventiven Maßnahmen der Versorger zur Verringerung der Nitrat-, aber auch PSM-Konzentration untersucht. Mit der Studie wollen wir Maßnahmen mit an die Hand geben, die den Eintrag von Stickstoff auf landwirtschaftlichen Flächen nachhaltig reduzieren können.

Referenzen